K-Swiss

K-Swiss

Neu
  1. Neu
    Niedrigster Preis
    Höchster Preis
    Name aufsteigend
    Name absteigend
111 Artikel
Seite 1 von 3
  1. Seite 1 von 3
    Seite 2 von 3
    Seite 3 von 3
40 Artikel pro Seite
  1. 40 Artikel pro Seite
    60 Artikel pro Seite
    80 Artikel pro Seite
Seite 1 von 3
  1. Seite 1 von 3
    Seite 2 von 3
    Seite 3 von 3

Vom Familienbetrieb zum Global Player

Die Marke K-Swiss, Inc. wurde im Jahre 1966 in Los Angeles von den beiden Schweizer Brüdern Art und Ernie Brunner gegründet. Allerdings hieß die Firma nicht von Beginn an K-Swiss, sondern importierte zunächst unter dem Namen "Brunner Enterprises" Tennisschuhe aus der Schweizer Heimat in Kuenzli. Die Neuheit, neben dem Vollleder, waren unter anderem die fünf Streifen. Im Jahre 1972 wurde die Firma schließlich in K-Swiss umbenannt.

Die Brunners waren sowohl begeisterte Skifahrer als auch Tennisspieler und gemeinsam entschieden sich die beiden, einen Tennisschuh aus Leder zu entwerfen. Dieser sollte sich den spezifischen Bedürfnissen des Tennisspielers anpassen. Dabei konzentrierten sie sich vor allem auf die Dämpfung der Fußsohlen sowie die Konstruktion eines festen Leder-Obermaterials, das dem Druck kraftvoller, seitlicher Bewegungen nicht leicht nachgeben würde.

Tennis in Wimbledon

Sie nannten ihr Modell "The Classic" und stellten ihren Tennisschuh 1966 in Wimbledon vor, was umgehend zum Erfolg führte. Das Design des Schuhs war für eine intensive Nutzung gedacht, sein Erscheinungsbild simpel und geradlinig: Drei robuste Lederstücke bildeten das Obermaterial des Schuhs, das von fünf schmalen Lederstreifen gehalten wurde. Die Sohle des Schuhs war ein dünner, aber robuster Streifen aus profiliertem Gummi, was das Modell leicht machte und gleichzeitig eine sehr geringe Reibung aufwies. Außer einer kleinen Schweizer Flagge an der Ferse war der Schuh komplett in weiß gehalten, was ihm ein zeitloses, klassisches Aussehen verlieh. Mittlerweile ist er im überarbeiteten Look auch im Freizeit-Bereich bei Damen und Herren beliebt und hat den Status eines Kultschuhs.

Tennisspieler und Käufer der Mittelschicht nahmen den Schuh sofort an und schon bald genoss die Marke eine wachsende Popularität in den USA. K-Swiss Tennisschuhe entwickelten sich rasch vom Geheimtipp zum Kassenschlager. Da K-Swiss in Kalifornien beheimatet war, waren die Produkte des Unternehmens besonders an der Westküste zu sehen, einem Gebiet, welches von vielen Touristen, besonders aus Japan, besucht wird. Und die Touristen brachten die K-Swiss Schuhe mit nach Hause. Dies führte dazu, dass die Marke bereits in den 1970er Jahren in Japan sowohl bei Damen als auch Herren beinahe Kultstatus erlangt hatte. Das Label reagierte darauf und eröffnete zahlreiche neue Shops. Auch der Umsatz auf dem US-Markt wuchs und man begann, die Produktion der Tennisschuhe nach Südostasien zu verlagern, was Produkte für asiatische Märkte noch leichter zugänglich machte.

K-Swiss Das Erfolgsgeheimnis

K-Swiss ist eines der am schnellsten wachsenden Sportschuhunternehmen. Anders als bei der Konkurrenz ist der Erfolg der Marke nicht darauf zurückzuführen, dass man sich ständig ändernden Stilen und Trends unterwirft, sondern das Unternehmen verlässt sich hauptsächlich auf ein unverwechselbares Design in einer einzigen Art Sneaker, und zwar des K-Swiss Classics. K-Swiss wendet sich direkt an die gehobenere Kundschaft und hat in den ersten zwei Jahrzehnten seines Bestehens nicht einmal Werbung gemacht, sondern seinen Ruf durch Mund-zu-Mund-Propaganda aufgebaut.

Erst spät erweiterte K-Swiss sein Sortiment von der exklusiven Produktion von Tennisschuhen für Damen und Herren hin zu einer breiteren Palette von Performance-Sneaker für Alltag und Freizeit, inklusive Wander- und Aerobic-Schuhen. Der K-SWISS NORFOLK ist zum Beispiel ein äußerst beliebter Wander- und Freizeitschuh. Sneakers Low oder High werden von K-Swiss weltweit vertrieben, die Hauptmärkte liegen jedoch nach wie vor in den USA, Europa und Japan. Neben den klassischen weißen Sneaker setzt das Label auf geradlinige klare Designs, schwarz-weiß, weiß-blau oder weiß-rot sind die primär verwendeten Farben, egal ob bei Herren-Schuhen oder Damen-Sneaker.

Das Logo

Auch das Logo spiegelt die fünf Streifen der K-Swiss Sneaker wieder. Im Jahr 2014 wurde das Firmenlogo allerdings umgestaltet. Die Streifen, welche zuerst von rechts unten nach links oben verliefen, sind nun von links unten nach rechts oben angeordnet. Auch der Schriftzug wurde in im Zuge der Neugestaltung aus dem Logo herausgenommen. Hintergrund dafür ist, dass sich die Firma gerne wieder an ihre Anfänge zurückbesinnen möchte, allerdings ohne Retro zu wirken.

TAURO hat für Dich viele beliebte Schuhe auf Lager. Neben dem Klassiker Court Royale, welchen wir unter anderem in den Farben weiß und blau vorrätig haben, warten zum Beispiel auch die Modelle K-SWISS RINZLER SP, ARVEE 1.5 TECH, RINZLER SP SNEAKER und K-SWISS LOZAN III TONGUE TWISTER in allen gängigen Größen in unserem Online Shop darauf, von Dir entdeckt zu werden.

nach
oben

Ihr Warenkorb0 Artikel

Sie haben noch nichts in Ihren Warenkorb gelegt. Füllen Sie ihn mit Produkten aus unserem großen Sortiment.

Zwischensumme inkl. MwSt. 0,00 €
Versand innerhalb Deutschlands Gratis

Melden Sie sich an


Neuer Kunde? Jetzt registrieren

Melden Sie sich an

Bitte melden Sie sich an, um Produkte auf Ihre Merkliste zu legen.

Kontakt

Noch Fragen?
Service-Hotline:

0391 - 819 019 09

Montag - Freitag 10-17 Uhr
(zum Ortstarif)

oder schreiben Sie uns eine E-Mail:
info@tauro.de


Über 1.000.000 Kunden

Versand innerhalb von 24 Stunden

Kostenloser Hin- und Rückversand mit DHL

Unsere Kunden bewerten uns mit „Sehr gut”.

Ihre Daten sind bei uns sicher.


Noch Fragen?
Service-Hotline:

0391 - 819 019 09

Montag - Freitag 10-17 Uhr
(zum Ortstarif)


Über 1.000.000 Kunden

Versand innerhalb von 24 Stunden

Kostenloser Hin- und Rückversand mit DHL

Unsere Kunden bewerten uns mit „Sehr gut”.

Ihre Daten sind bei uns sicher.