Nicht verpassen – Verlängerte Rückgabe bis zum 31. Januar 2020!

Hersteller
Farbe
  1. weiss[6]
  2. multicolor[4]
Preis
  1.  
  2. bis

Fußbälle

Neu
  1. Neu
    Niedrigster Preis
    Höchster Preis
    Name aufsteigend
    Name absteigend
10 Artikel
Seite 1 von 1
  1. Seite 1 von 1
20 Artikel pro Seite
  1. 20 Artikel pro Seite
    40 Artikel pro Seite
    80 Artikel pro Seite
Seite 1 von 1
  1. Seite 1 von 1

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel Fußbälle bei Tauro

Die offiziellen Fußbälle der FIFA Fußball WM 2018 in Russland für Damen und Herren von Adidas - den original ADIDAS TELSTAR 18 FIFA WM 2018 MATCHBALL. Dank seiner durch TSBE-Technologie geklebten, nahtlosen Oberfläche bietet dieser Ball absolute Ballkontrolle und ein perfektes Flugverhalten. Er besteht zu 83% aus Thermoplastischem Polyurethan-Material und zu 17% aus Polyester. Bei uns bekommt Ihr diesen Ball im WM-Design in Größe 5, online zum Hammerpreis. Die Latex-Blase im Inneren sorgt für optimale Lufterhaltung. Dieser Ball ist der Matchball der FIFA und auf Umfang, Gewicht, Rückprall und Wasseraufnahme geprüft. Der ADIDAS TELSTAR 18 FIFA WM 2018 MATCHBALL in weiß ist offizielles Lizenzprodukt der FIFA und wird nicht nur Dir sondern auch dem Junior gefallen.

Passend zum Matchball haben wir von TAURO für Euch natürlich auch den ADIDAS TELSTAR 18 TOP REPLIQUE FIFA WM 2018 TRAININGSBALL in Größe 5. Dieser besitzt ähnliche Eigenschaften wie der Matchball. Seine Butyl-Blase sorgt für maximale Lufterhaltung und er besteht ebenfalls zu 100% aus Thermoplastischem Polyurethan-Material. Neben diesem haben wir für Euer Training auch den ADIDAS TELSTAR 18 TOP GLIDER TRAININGSBALL in weiß günstig im Angebot.

Fussball in Zahlen

Der König Fussball hat ca. 1,6 Milliarden Fans auf der ganzen Welt. Manchester United ist der weltweit umsatzstärkste Fussball-Club mit jährlich 689 Mio. Euro Umsatz. Die Borussia aus Dortmund und der FC Bayern München hatten in der Saison 2017/18 mit jeweils durchschnittlich 80.000 bzw. 75.000 Besuchern eines Spiels, die besten Zuschauerzahlen. Und der Brasilianer Neymar wechselte in der aktuellen Saison für eine Transfersumme von unglaublichen 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain - der bis dato teuerste Transfer aller Zeiten.

1986/87 und nochmals 2012/13 beendete der FC Bayern die Saison mit jeweils nur einer Niederlage. Michael Spies ist der einzige Spieler der Bundesliga-Geschichte, der Tore für 7 verschiedene Vereine erzielte, nämlich für Borussia Mönchengladbach, den HSV, Stuttgart, Karlsruher SC, Hansa Rostock, Dresden und Wolfsburg. Nuri Sahin ist der Einzige, der mit nur 16 Jahren der in der Bundesliga eingesetzt wurde. Sein Debüt feierte er bei Borussia Dortmund gegen den VFL Wolfsburg. Außerdem ist Sahin auch der jüngste Torschütze der Bundesliga-Geschichte. Die Spielzeit 1983/84 war mit 1.097 Toren die torreichste. Die Saison 1989/90 war übrigens die torärmste mit nur 790 Treffern.

Die Anfänge des Fußballs

Fußball hat heute in fast allen Ländern der Welt Millionen begeisterter Anhänger, viele von ihnen sind selbst im Amateurbereich aktiv. Und das hat seinen Grund - denn der Fußball als Sport entwickelte sich in mehreren Ländern, zeitversetzt und mit jeweils eigenen Regeln, welche später vereinheitlicht und angepasst wurden, damit weltweit faire Wettkämpfe ausgetragen werden konnten.

Fußbälle in vielen Farben

Schon im 3. Jh. v. Chr. wurde in China ein fußballähnliches Spiel mit dem Namen Cuju (Ts’uh-küh) und einem Ball aus Leder, gefüllt mit Federn gespielt, welches Teil eines militärisches Ausbildungsprogramms war. Der Ball war aus Lederstücken zusammengenäht und mit Federn und Tierhaaren ausgestopft. Etwa 600 n. Chr. wurde dort auch der erste luftgefüllte Ball erfunden und Fußballregeln (Tore, Torhüter und Spielführer) aufgestellt. Etwas später geriet dieses Ballspiel wieder völlig in Vergessenheit und hat mit dem heutigen Fußball und Fußbälle nichts mehr gemein.

Auch in den Kulturen Mittelamerikas wurde vor Jahrtausenden schon der Fußbälle Sport gespielt, mit einem Kautschukball, welcher vom Boden abprallte und so leicht über größere Distanzen ohne großen Aufwand gespielt werden konnte. Auch in der türkischen Geschichte hatte der Fußball lange bevor die Türken nach Anatolien kamen bereits Tradition. Der türkische Gelehrte Mahmud al-Kāschgharī beschreibt in seinem Buch dīwān lughāt at-turk, dass im 11. Jh. die Turkvölker ein Spiel namens Tepük (Alttürkische Sprache für: Tritt bzw. Fußtritt) spielten und im 17. Jahrhundert wurde im damaligen Florenz bereits eine Art Fußball gespielt. Auch in Frankreich und Italien waren mit dem Treibballspiel verwandte Kampfspiele beliebt. In England, wird seit dem 15. Jh. Fußball gespielt, indem zwei Dörfer versuchten, einen Ball in das gegnerische Stadttor zu befördern und das Spielfeld war damals der Bereich zwischen zwei Dörfern, auch wenn zwischen ihnen eine Distanz von mehreren Kilometern lag.

Warum England als Mutterland des Fußballs gilt

1863 wurde in London die Football Association gegründet, welche das Regelwerk festlegte und damit die Entwicklung der Fußbälle maßgeblich förderte. Im Jahr 1872 legte eben dieser englische Verband eine einheitliche Größe des Balls fest und am 30. November 1872 standen sich auf dem Hamilton Crescent bei Glasgow eine schottische und eine englische Auswahl gegenüber. Dieses Match gilt als erstes offizielles Fußball-Länderspiel. Die Schiedsrichter begleiten als Unparteiische seit 1874 jedes Spiel und sorgen für Ordnung auf dem Platz.

Nach und nach verfeinerte und vervollständigte der englische Verband die Regeln. So wurde unter Anderem die Querlattenunterkante in 2,44 m (8 feet) Höhe als obere Begrenzung des Tores festgelegt und 1875 eine Halbzeitpause, verbunden mit einem Seitenwechsel eingeführt. Den Platzverweis gibt es seit 1877 und den Freistoß seit 1880. Ab 1882 war der Einwurf mit beiden Händen erlaubt. Das Tornetz (1890), der Strafstoß (1891), die Unterscheidung der Strafen für ein vorsätzliches und absichtliches Foulspiel (1897) sowie die Verlängerung (1897) wurden bereits eingeführt, noch bevor das 20 Jahrhundert begann.

1899 wurde in England der bezahlte Vereinswechsel erlaubt, vorerst zu einem Höchstbetrag von 10 Pfund. Nichts im Vergleich zu den 222 Mio. Euro, die für den Wechsel von Neymar in der Saison 2017/18 gezahlt wurden.

nach
oben

Ihr Warenkorb0 Artikel

Sie haben noch nichts in Ihren Warenkorb gelegt. Füllen Sie ihn mit Produkten aus unserem großen Sortiment.

Zwischensumme inkl. MwSt. 0,00 €
Versand innerhalb Deutschlands Gratis

Melden Sie sich an


Neuer Kunde? Jetzt registrieren

Melden Sie sich an

Bitte melden Sie sich an, um Produkte auf Ihre Merkliste zu legen.

Kontakt

Noch Fragen?
Service-Hotline:

0391 - 819 019 09

Montag - Freitag 10-17 Uhr
(zum Ortstarif)

oder schreiben Sie uns eine E-Mail:
info@tauro.de


Über 1.000.000 Kunden

Versand innerhalb von 24 Stunden

Kostenloser Hin- und Rückversand mit DHL

Unsere Kunden bewerten uns mit „Sehr gut”.

Ihre Daten sind bei uns sicher.


Noch Fragen?
Service-Hotline:

0391 - 819 019 09

Montag - Freitag 10-17 Uhr
(zum Ortstarif)


Über 1.000.000 Kunden

Versand innerhalb von 24 Stunden

Kostenloser Hin- und Rückversand mit DHL

Unsere Kunden bewerten uns mit „Sehr gut”.

Ihre Daten sind bei uns sicher.